"Gebetomat" hilft Reisenden vor Abflug

Ein kurzes Gebet vor dem Besteigen des Flugzeugs, dazu verhilft in den kommenden Monaten in Stuttgart ein "Gebetomat". Das Gerät, das äußerlich einem Passbildautomaten ähnelt, ging am 4. Mai in Terminal 3 in Betrieb.

Reformation prägt Unternehmenskultur

Martin Luther und die Reformation haben die Unternehmenskultur im Südwesten entscheidend geprägt. Davon zeigte sich die Wirtschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, gestern beim 13. Reutlinger Gespräch Wirtschaft – Kirche überzeugt.

Prälat i. R. Hege wird 100

Der frühere Heilbronner Prälat Dr. Albrecht Hege wird am Dienstag, 9. Mai, 100 Jahre alt. Der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July nennt ihn einen „Jahrhundertzeugen“, der noch heute viele Entwicklungen der Landeskirche aufmerksam verfolgt und sich der Kirchenleitung verbunden fühlt.

Welttreffen der Lutheraner soll Ökumene voranbringen

Vor der 12. Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes im Mai in Namibia hat Landesbischof Frank Otfried July im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst die Bedeutung des Treffen für die Ökumene betont. Zur LWB-Versammlung werden vom 10. bis 16. Mai rund 400 Delegierte der 145 Mitgliedskirchen aus 98 Ländern in Windhuk erwartet.

Eine lebendige Kirche wird von unten gebaut

Insgesamt 168 Ideen sind eingereicht worden, 48 davon erreichten via Public Voting das Finale, eine unabhängige Jury hat dann entschieden, welche Projekte umgesetzt werden: Das ist die Bilanz des Ideenwettbewerbs „Kirche macht was. Aus deiner Idee!“ der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Amann-Schindler und Obst bleiben Vorsitzende Richter

Ernst Ammann-Schindler und Daniel Obst sind von Landesbischof Frank-Otfried July am Freitag, 28. April, erneut als Vorsitzende Richter am Kirchengericht für mitarbeitervertretungsrechtliche Streitigkeiten eingesetzt und verpflichtet worden.

Reproduktionsmedizin kritisch begleiten

Für einen offenen, gesellschaftlichen Austausch über die Ethik am Lebensbeginn haben sich der der Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July und der katholische Bischof Dr. Gebhard Fürst ausgesprochen. Gemeinsam kritisierten sie die wachsende kommerzielle Entwicklung der Reproduktionsmedizin.

Waagrechte Bäume, hängender Weinberg

Bei der Weltausstellung zum Reformationsjubiläum in der Lutherstadt Wittenberg zeigt die Evangelische Landeskirche in Württemberg vom 20. Mai bis 10. September, welche Geistesleistungen die Reformation in Württemberg hervorgebracht , was die Landeskirche Wegweisendes in Diakonie, Mission und Pädagogik geleistet hat und wie sie an der Gestaltung der Zukunft mitarbeitet.

July für Rat des LWB nominiert

Die Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB) wählt am 13. Mai in Windhuk (Namibia) einen neuen Rat. Sechs Personen aus deutschen LWB-Mitgliedskirchen sind für das höchste Gremium der Kirchengemeinschaft nominiert, das zwischen den Vollversammlungen die Geschäfte des LWB leitet. Unter ihnen befindet sich der württembergische Landesbischof Frank Otfried July.

Religiös, fromm, selbstbewusst

Mit 19 Jahren heiratete Sabina von Bayern den späteren Herzog von Württemberg, Ulrich. Sohn Christoph hatte später als Nachfolger seines Vaters wesentlichen Anteil an der Umsetzung der Reformation in Württemberg. Heute wäre Sabina von Bayern 525 Jahre alt geworden.

Hochsaison für die Konfirmation

An einigen Sonntagen vor, vor allem aber an mehreren Sonntagen nach Ostern ist in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg Konfirmationszeit. Dabei lassen sich 2017 rund 20.000 Jugendliche konfirmieren. Zudem werden etwa 700 Jugendliche im Konfirmationsgottesdienst getauft.

Pfingstliche Verhandlungen

Mit dem PfarrPlan 2024 stellt die Evangelische Landeskirche in Württemberg die Weichen für die Zukunft. Dabei sollen u. a. neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Gemeinden entstehen. Die Gemeinden Schlat und Manzen-Ursenwang im Kirchenbezirk Göppingen haben im Zuge des letzten Pfarrplans einen Weg gefunden, um stabile und zukunftsfähige Strukturen zu schaffen: Sie haben fusioniert.

Rekordteilnahme beim Konfi-Cup

Zum 14. Landesfinale des Fußball-Konfi-Cups am 22. April im Neckarpark Stuttgart haben sich in diesem Jahr 43 Mixed-Teams mit rund 600 Teilnehmern angemeldet – so viele Mannschaften wie noch nie. Die Bezirkssieger aus den Kirchenbezirken der Evangelischen Landeskirche in Württemberg spielen dann um den Fußballpokal der Konfirmanden.

Spurenleser der Hoffnung und der Auferstehung

Landesbischof Frank Otfried July ruft an Ostern dazu auf, „sich von Christus die Furcht nehmen zu lassen.“ Das Osterevangelium eröffne mehr als eine vage Hoffnung, sagte July in seiner Predigt am Ostersonntag in der Stadtkirche in Neuenbürg. Gott mache Christen zu „Spurenlesern der Hoffnung und der Auferstehung“.

Gott als Freund des Lebens

Tod und Trauer nehmen einem den Mut zum Leben. Das haben auch die Jünger von Jesus nach Karfreitag so erfahren. Bis Jesus nach seiner Auferstehung zu ihnen kam und mit ihnen gegessen hat. Da kehrten auch ihre Lebensgeister zurück, und sie haben erkannt: Gott ist der Freund des Lebens. Eine Andacht zu Ostern von Rundfunkpfarrerin Dr. Lucie Panzer.

Eine Liebeserklärung Gottes

Landesbischof July hat den Kreuzestod Jesu als eine „Liebeserklärung Gottes“ bezeichnet. In seiner Karfreitagspredigt in der Stuttgarter Stiftskirche sagte er, es sei ein Sterben für andere: „Ein Sterben, das über sich hinausweist. Ein Sterben, das dieser Welt von Kreuzen, Verbrechen und Gewalt, von Kriegen und Entwürdigung den Weg ins Freie zeigt und den Kreislauf der Opfer durchbricht.“

Und Gott hört doch

Es ist heute wie damals: Menschen können ihr Mitgefühl völlig ausschalten und zu anderen richtig fies sein. Und Gott? Er scheint zu schweigen – heute wie damals. Und doch hört Gott und lässt die Opfer nicht allein. Davon jedenfalls ist Rundfunkpfarrer Wolf-Dieter Steinmann überzeugt. Eine Andacht zum Karfreitag.

Tag des Weinens

Jungen weinen nicht, hat es früher oft geheißen, und Mädchen eigentlich auch nicht – von den Erwachsenen ganz zu schweigen. Dabei braucht man sich für Tränen nicht zu schämen. Im Gegenteil: Sie sind kostbar. Das meint jedenfalls Pfarrerin Dr. Karoline Rittberger-Klas in ihrer Andacht zum Gründonnerstag, dem „Tag des Weinens“.

Landesbischof July zu Karfreitag und Ostern

„Mit den Augen des Glaubens sieht man besser und erkennt, dass Gott mit Karfreitag und Ostern die Welt auf den Kopf gestellt hat und den Fratzen des Todes, des Hasses und der Vergeblichkeit das Gesicht des Osterfriedens entgegenstellt“, sagt Landesbischof July in seiner Karfreitags- und Osterbotschaft.

Gottes Zeit feiern

Die Ungeduld gilt als ein Symbol der Moderne. Zeit ist kostbar, Zeit ist Geld. Mit der Fastenaktion „Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort“ ruft die evangelische Kirche zur Entschleunigung auf und regt zum Nachdenken an. Der Kantor der Stuttgarter Stiftskirche, Kay Johannsen, macht sich Gedanken über das Wochenthema „Gottes Zeit feiern“.

Seiten