Wir werden durch eine feste Kooperationslehrerin der örtlichen Grundschule betreut. Passend nach dem Stundenplan der Lehrkraft wird ein Jahr vor dem Einschulungszeitpunkt die Kooperation für die neuen Vorschüler und die Korridorkinder in die Wege geleitet.

Gemeinsamer Austausch von Arbeiten, Beobachtungen und Aussagen im Team, dem Elternhaus und evtl. weiter zugeschalteten Beratungsstellen helfen uns, die Kinder richtig zu beurteilen und einen ruhigen und freudigen Schulbeginn für die Kinder zu ermöglichen.

Umliegende Grundschulförderklassen bieten Kontaktzeiten bei Unsicherheiten und für evtl. Aufnahmegespräche an.

Hier arbeiten wir nicht nach vorgegebenen Terminen, sondern passen uns dem Entwicklungsstand der Kinder an. Wir beraten uns so lange, bis die bestmögliche Lösung für alle Beteiligten getroffen ist.